„Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt…“ (Psalm 91)
 

Liebe Geschwister,

die Angst geht um. Eine Angst, die im Gegensatz zum Covid-19 Erreger nicht neu ist.
So nennt der Psalm 91 „den Schrecken vor der Pest, die im Finstern wandelt“.
Unsicherheit und Sorge beschweren unseren Alltag. Sorgen um die eigene Gesundheit, um die Gesundheit der Kinder und der Eltern. Manche stecken das einfacher weg und andere leiden schwer unter dem Schrecken, der wie ein Lauffeuer durch alle Medien, durch alle Gespräche und durch alle Herzen geht. Und es ist völlig in Ordnung und normal, sich hiermit überfordert zu fühlen.

Doch es ist Zeit, dass wir bei aller Vorsicht, beginnen wieder achtsam zu werden auf das, was uns wieder aufbaut. Was uns Zuversicht und Mut gibt, die Dinge anzupacken. Damit der Schrecken nicht die Oberhand gewinnt, sondern das Leben siegt.

In dieser österlichen Haltung dürfen wir der Krise die Stirn bieten. Statt zu klagen, dass die Kinder nicht zur Schule gehen (bei allem organisatorischen Stress…), die gewonnene gemeinsame Zeit als Geschenk begreifen. Die Sorge um die Eltern nutzen, um ihnen mal das zu sagen, was man sonst immer nicht sagt. Dem Partner mal wieder die Hand reichen und ihm zeigen, dass man ihn liebt. Einen Brief an jemanden schreiben, zu dem eigentlich kein Kontakt mehr besteht.
Dem Nachbarn den Einkauf erledigen. Sehen, dass „weniger“ vielleicht auch nicht so schlimm ist, sondern manchmal auch mehr.

Rückt zusammen, bei allem gebührenden Abstand. Lebt Gemeinschaft auch wenn wir nicht zusammenkommen dürfen. Nutzt die Zeit nicht um zu klagen, sondern um all das zu tun, was sonst auf der Strecke bleibt. Füllt die Leere des Terminkalenders mit der Fülle des Lebens.
Lasst euch nicht unterkriegen, denn „wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (…), der spricht: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott auf den ich hoffe“ (Psalm 91).
 

Gottes Segen wünscht Ihr/Euer Pfarrer Michael R. Schauber.

 

Das Evangelische Pfarramt informiert über aktuelle Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Krise.

  • Unsere gemeinsamen Gottesdienste in der Johanneskirche werden vorerst ausgesetzt.
  • Alle Gruppen und Kreise entfallen.
  • Die Konfirmation 2020 wird aus aktuellem Anlass verschoben.

Das Konfi-Abendmahl findet am Samstag, den 10.10.2020 und der Festgottesdienst zur Konfirmation am Sonntag, den 11.10.2020 statt.

  • Der Konfirmandenunterricht pausiert bis auf weiteres

Alle Mitmenschen und Mitchristen werden um erhöhte Achtsamkeit für ihre Nachbarschaft und in ihrem Umkreis gebeten. Dekanin Klusmann schreibt: „Bitte nehmen Sie besondere Rücksicht auf ältere Menschen. Wir rufen außerdem dazu auf, sich um die sog. "Risikogruppen“, die nicht in die Öffentlichkeit sollten, zu kümmern; d.h. evtl. Einkäufe vor die Tür zu stellen oder ähnliches.“


 Aber neue Zeiten bringen neue Ideen:

Wir laden Sie ein, den Gottesdienst online mitzufeiern:
 

Sonntag, 29.03.2020,
10:00 Uhr Online-Gottesdienst auf YouTube aus Uhldingen-Mühlhofen
Link: https://www.laetare-online.de/

10:00 Uhr Online-Gottesdienst auf YouTube aus Markdorf
Link: https://ekima.de/html/aktuell/aktuell
 

Links zu Online-Gottesdienste aus wechselnden Gemeinden unseres Kirchenbezirks finden Sie auf unserer Homepage: www.evangelisch-in-überlingen.de


Wir öffnen unsere Johanneskirche in Owingen für einen stillen Moment
in dieser besonderen Zeit.

 

  • Die Johanneskirche bleibt tagsüber von 9-18 Uhr geöffnet. (sollte sie abgeschlossen sein, klingeln Sie bitte im Pfarrhaus, Zur Kohlerbreite 1).
  • Hier finden Sie Stille, Kerzen zum Gebet und Impulse zum Mitnehmen.
  • Ebenso finden Sie hier die bereits für den abgesagten Gemeindebazar gestalteten Osterkränze und Gestecke. Eine Kasse steht hierfür bereit.

 

 


ABSAGE GEMEINDEBAZAR 2020

 

Aufgrund der aktuellen Situation  findet der Gemeindebazar am 29.3.2020 nicht statt.

Daher bitten wir Sie, in diesem Zusammenhang, von Flohmarktspenden an den bereits veröffentlichten Terminen abzusehen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Freiwilliger Gemeindebeitrag 2020

Kinderbibelwoche, Krippenspiel, Kinderfreizeit, KU3, Jungschartage, Konfirmandenarbeit…

Kinder und Jugendliche haben in unserer Gemeinde einen Ort,

   -  wo sie sich ausprobieren können
   -  wo sie sich wohl und zu Hause fühlen dürfen
   -  wo sie mitmachen dürfen und sich als Teil
       der Gemeinschaft erfahren können

Und darüber freuen wir uns!

Wir wollen als Kirchengemeinde dieses Angebot weiter ausbauen. Hierfür soll ab Februar 2020 eine Projektstelle „Kinder- und Jugendarbeit“ in Owingen geschaffen werden.
Im besonderen Fokus steht die Konzeption eines Kindergottesdienstprogramms und der Aufbau einer regelmäßigen Kinder- und Jugendgruppe.

Unseren Flyer finden hier auf unserer Homepage


Wir bringen unsere Mitarbeiter- und Helferliste auf „Vordermann und –Frau“

Kennen Sie das?

  • Eigentlich haben Sie Lust auf und Zeit für ein Ehrenamt, aber wissen nicht so recht, wie Sie sich ind der Gemeinde einbringen können?
  • In Ihnen schlummern Talente, mit denen Sie gerne etwas bewegen möchten?
  • Sie sind schon lange aktiv, wissen aber gar nicht, ob Ihre Kontaktdaten bei uns noch korrekt sind?

Dann kommt unser kleiner „Helfer*innen-Fragebogen“ genau richtig.

Wir sammeln Ideen, Mitarbeiter*innen und korrigierte Kontaktdaten, damit wir SIE mit unserem Tun erreichen können.

Sie bekommen unseren Fragebogen im Gottesdienst, zu den Öffnungszeiten im Pfarramt und als PDF hier...

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Unterstützung unserer Arbeit!

Und eine kleine Bitte noch:

Bitte geben Sie den Zettel an uns zurück, damit wir unsere Mitarbeiterliste aktuell halten können.…

Wir freuen uns auf Sie,

Herzlichst, Ihr Pfarrer Schauber,
der Kirchengemeinderat und Ihre Pfarramtssekretärin, Sophie Steinhagen-Pasewaldt.